Vorträge

Palliative Care ist ein Gesamtkonzept und schließt körperliche, psychische, soziale und spirituelle Aspekte mit ein. Es ist eine Haltung und nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Hospizliche Begleitung kann überall stattfinden und integriert insbesondere ethische Fragestellungen. Noch immer wissen viele Menschen nur wenig über das Konzept Palliative Care und die in der Hospizarbeit relevanten Versorgungsstrukturen. Wir sehen es als Auftrag, unser Wissen an andere weiterzugeben.

Gerne bieten die Koordinatorinnen des Hospiz- und Palliativberatungsdienstes Vorträge zu Hospiz- und Palliativthemen und/oder der Hospizarbeit an.

Anfragen richten Sie bitte an das Hospizbüro!

 

Kurse

Letzte Hilfe

Die Idee eines „Letzte Hilfe Kurses“ wurde von Georg Bollig erstmals 2008 im Rahmen seiner Master Thesis in Palliative Care beschrieben. Die ersten Kurse gab es 2014 in Norwegen und 2015 in Deutschland und Dänemark.

„Letzte Hilfe“ beschreibt Maßnahmen zur Unterstützung bei unheilbaren Erkrankungen. Ziel ist die Linderung von Leiden und eine Erhaltung der Lebensqualität solange wie möglich.

Der Kurs wird kompakt halbtags angeboten. Die Teilnehmer*innen lernen „Letzte Hilfe“ bei der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen.

Die vier Unterrichtsstunden beinhalten vier Module:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Leiden lindern
  • Abschied nehmen vom Leben

 

Wie auch bei der „Ersten Hilfe“ soll die „Letzte Hilfe“ Handlungssicherheit und Mitmenschlichkeit in schwierigen Situationen vermitteln.

 

Zukünftige Kurstermine entnehmen Sie bitte der Rubrik Aktuelles.

Anmeldungen über das Hospizbüro oder unser Kontaktformular.

 

Wenn wir lernen, dann macht uns das zu selbstbewussten und eigenständigen Menschen.

Joachim Gauck