Vorträge

Palliative Care ist ein Gesamtkonzept und schließt körperliche, psychische, soziale und spirituelle Aspekte mit ein. Es ist eine Haltung und nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Hospizliche Begleitung kann überall stattfinden und integriert insbesondere ethische Fragestellungen. Noch immer wissen viele Menschen nur wenig über das Konzept Palliative Care und die in der Hospizarbeit relevanten Versorgungsstrukturen. Wir sehen es als Auftrag, unser Wissen an andere weiterzugeben.

Gerne bieten die Koordinatorinnen des Hospiz- und Palliativberatungsdienstes Vorträge zu Hospiz- und Palliativthemen und/oder der Hospizarbeit an.

Anfragen richten Sie bitte an die für Ihren Bereich zuständige Koordinatorin!

 

Kurse

Letzte Hilfe

Die Idee eines „Letzte Hilfe Kurses“ wurde von Georg Bollig erstmals 2008 im Rahmen seiner Master Thesis in Palliative Care beschrieben. Die ersten Kurse gab es 2014 in Norwegen und 2015 in Deutschland und Dänemark.

„Letzte Hilfe“ beschreibt Maßnahmen zur Unterstützung bei unheilbaren Erkrankungen. Ziel ist die Linderung von Leiden und eine Erhaltung der Lebensqualität solange wie möglich.

Der Kurs wird kompakt halbtags angeboten. Die Teilnehmer*innen lernen „Letzte Hilfe“ bei der Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen.

Die vier Unterrichtsstunden beinhalten vier Module:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Leiden lindern
  • Abschied nehmen vom Leben

 

Wie auch bei der „Ersten Hilfe“ soll die „Letzte Hilfe“ Handlungssicherheit und Mitmenschlichkeit in schwierigen Situationen vermitteln.

Zukünftige Kurstermine entnehmen Sie bitte der Rubrik Aktuelles.

Ansprechpartnerin Frau Angela Plange, Tel.: 02681-9837513

 

 

Letzte Hilfe Kids/Teens

Letzte Hilfe für Kinder 8 – 16 Jahre

Kinder und Jugendliche 8-16 Jahre lernen, was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können.

Wissen um Letzte Hilfe und Umsorgung von schwerkranken und sterbenden Menschen muss (wieder) zum Allgemeinwissen werden.

Letzte Hilfe für 8 – 16 jährige Kinder und Jugendliche

– richtet sich an Kinder und Jugendliche, die sich über die Themen rund um das Sterben, Tod und Palliativversorgung informieren wollen

  • ist ein wunderbares Bildungskonzept für jegliche Bildungseinrichtungen
  • schafft Grundlagen und hilft mit, die allgemeine ambulante Palliativversorgung zu verbessern
  • ist das Basiswissen für eine sorgende Gesellschaft
  • wendet sich an Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Schulen

Warum für Kinder?

  • Kinder sind auch betroffen
  • kindgerechte Aufbereitung
  • Berücksichtigung kindlicher Bedürfnisse bei der Informationsvermittlung
  • kein Thema, über das Erwachsene gerne mit Kindern sprechen
  • unbefangener Umgang mit kindlicher Neugier

Kursinhalte des Letzte Hilfe Kurs

Das kleine 1×1 der Sterbebegleitung. Im Kurs sprechen wir nicht nur über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz erläutert. Ebenfalls erarbeiten wir viele Grundsätze interaktiv und spielerisch (auf die Kinder zugeschnitten). Wir thematisieren mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und wie wir bei der Linderung helfen können. Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen.

Letzte Hilfe Kurse für Kinder und Jugendliche vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe für die Begleitung schwerstkranker Menschen. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie, im Freundeskreis und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden und deren Angehörigen zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Kursaufbau

Der Kurs besteht aus vier Unterrichtseinheiten (Modulen) zu jeweils 45 Minuten.

Die Moderation erfolgt durch erfahrene und zertifizierte KursleiterInnen. Der Kurs kann in der Schule, im Konfirmandenunterricht oder zu anderen Anlässen gegeben werden.

  • Modul 1: Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Modul 2: Vorsorgen und Entscheiden
  • Modul 3: Leiden lindern
  • Modul 4: Abschied nehmen

Zukünftige Kurstermine entnehmen Sie bitte der Rubrik Aktuelles.

Ansprechpartnerin Frau Martina Engels, Tel.: 02681-9837512

 

Wenn wir lernen, dann macht uns das zu selbstbewussten und eigenständigen Menschen.

Joachim Gauck